ENDOSKOPISCHE UNTERSUCHUNGEN

Gastroskopie (Magenspiegelung):
Die Gastroskopie ist ein Verfahren, bei dem Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms abgeklärt werden können wie z.B:

- Häufiges Sodbrennen
- Schmerzen im Oberbauch
- Unklare Gewichtsabnahme
- Blut im Stuhl

Ablauf:
Vor der Untersuchung erhalten Sie eine Beruhigungsspritze und Ihr Rachen wird mit einem Gel betäubt. Anschließend führt Hr. Dr. Janssen das Gastroskop (ein dünner, flexibler Kunststoffschlauch mit einer Kamera und Licht) über Ihren Rachen ein und schiebt es durch die Speiseröhre in Magen und Zwölffingerdarm vor. Bei Bedarf werden Proben entnommen, ein für Sie schmerzfreier Vorgang. Diese Proben werden zur weiteren Analyse an ein Labor geschickt. Krankhafte Befunde können fotodokumentiert werden.

Wichtige Infos für Sie: Bitte beachten Sie, dass Sie für diese Untersuchung absolut nüchtern sein müssen! Bitte bereits am Vortrag ab 19:00 Uhr keine sehr fettreichen, schweren Gericht mehr essen. Wenn Sie blutverdünnende Medikamente (z.B. Marcumar, Pradaxa, Xareltro) einnehmen müssen, informieren Sie uns bitte bei der Terminvergabe darüber und bringen Sie Ihren Marcumarpass mit.

Nach einer Gastroskopie sind Sie 24h nicht arbeitsfähig und nicht verkehrstüchtig.

Den Aufklärungsbogen können Sie hier herunterladen >> Aufklärungsbogen Gastro als Pdf



Zurück zur Übersicht 

Digitales Röntgen